Islandpferde Zucht auf Kranichtal

WIE DIE ZUCHT SO DIE FRUCHT!

Der Islandpferdehof Kranichtal kann inzwischen auf eine fast 20-jährige Erfahrung in der Zucht von Islandpferden zurückblicken. Zu Beginn der Zucht gab es nur einen Deckhengst, Laxnes vom Störtal (Weltmeister 2007) und eine handvoll hochbeurteilter Stuten. Heute sieht das anders aus: Jedes Jahr werden auf Kranichtal zwischen 20 und 25 Fohlen geboren. Überwiegend gehen unsere Fohlen auf unseren Stammhengst Laxnes vom Störtal zurück.

Alle unsere Zuchtstuten sind hoch FEIF-beurteilt und stellen ihr Können sowohl auf Turnieren, als auch im Unterricht unter Beweis. Zudem sind unsere Stuten spatgeröngt und ekzemfrei. Alle Gänge sollen leicht zu reiten und klar voneinander getrennt sein. Unverzichtbar ist ein taktklarer und leicht zu reitender Tölt. Dabei sollen unsere Isländer hochweite Bewegungen und viel Tempovarianz präsentieren. Besonderes Augenmerk legen wir in unserer Zucht auf Leichtrittigkeit und Größe. Es werden nur Hengste eingesetzt die schon gerittene Nachzucht haben, die wir selbst eingeritten haben und die uns überzeugen. Desweiteren geht kein Pferd unter 140 cm Stockmaß in die Zucht auf Kranichtal.

Kranichtal züchtet hochwertige Freizeitpartner mit viel Naturtölt, mit denen Sie durch Dick und Dünn gehen können. Ebenso das Reitpferd für den ambitionierten Reiter, aber auch das Spitzensportpferd, was auf der Weltmeisterschaft glänzt. Für jeden reiterlichen Anspruch soll das passende Islandpferd dabei sein.

Wir möchten richtige Gæðingar auf unseren naturbelassenen Wiesen heranwachsen sehen. Groß und elegant, mit gutem Gebäude und einer Vielfalt an Farben. So wünschen wir uns unsere Jungpferde. Unsere Jungpferde sind ausgeglichen, einfach und gut im Handling bei einer hohen Leistungsbereitschaft. Viel Wert legen wir darauf, dass unsere Jungpferde schnell, leicht und unkompliziert einzureiten sind. Dabei sollen sie möglichst umgehend über eine hohe Leichtrittigkeit verfügen. Schließlich sollen unsere Islandpferde von jedem zu reiten sein.

Ab dem Jahr 2018 gibt es Fohlen von Hjalti vom Blitzberg und Naskur von Oed (Vitz-Weltmeister Zucht). Unter Hjaltis und Naskur’s Nachkommen befinden sich schon WM- Teilnehmer und der aktuelle mitteleuropäische Meister. Nach dem Einreiten der außergewöhnlichen Nachkommen von Merkur von Maischeiderland hat Kranichtal diesen Top-Vererber ebenfalls als Zuchthengst im Einsatz.